Aktuelle Zeit: 17.01.2019, 05:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15.10.2010, 20:21 
Offline
kein Clubmitglied

Registriert: 15.10.2010, 20:01
Beiträge: 1
Hallo,
bin zum ersten Mal hier.
Man schaut sich leider immer erst mal um, wenn etwas passiert ist....

Mein geliebter Panda stand nach 5 Jahren zum 2. Mal zur Hauptuntersuchung an.
Der DEKRA Mensch hatte einen erheblichen Mangel festgestellt:
Die Bremsscheiben der Vorderachse waren verrostet...
Er verweigerte die Plakette !!!
Es half kein diskutieren; die Dinger müssen nun ersetzt werden (22000km Gesamtfahrleistung!)...
never ever DEKRA !!!

Vielleicht kann mir jemand mal weiterhelfen bzgl. der Anzugsdrehmomente für
1.) Bremssattel (Inbusschraube oben)
2.) Bremssattel (die beiden 17er Schrauben)
3.) Kronenmutter (Antriebswelle)

Besten Dank schon mal !

Hat vielleicht jemand eine Reparaturanleitung/Werkstatthandbuch o.ä. zum download oder CD ?
==========================================================================
edit forum-service 06.04.13
Anleitung zugefügt
ralfifi hat geschrieben:
Hallo buongiorno,

ich habe ebenfalls einen Panda 1,2 Dynamik aus 10/2005

Heute habe ich Beläge und Bremsscheiben an der Vorderachse gewechselt.

Hier mal einige Bilder vom Ablauf.

Achtung: Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile an denen NIEMAND ohne entsprechende Ausbildung schrauben darf.

Bitte versteht diesen Beitrag nicht als Anleitung, sondern sie sind für den technisch interessierten Laien, der etwas über den Ablauf einer solchen Reparatur erfahren möchte.


Der Zeitaufwand beträgt ca. 70 Minuten.

Benötigt werden:

1 Knarre mit 12er und 17er Nuss,
17er Maulschlüssel
1 Schraubenzieher
1 kleiner Hammer,
ein Durchschlag ca. 3,5 mm
ein Seitenschneider zum Entfernen der kleinen Klammer
Drehmomentschlüssel
Wagenheber / Hebebühne

1. Die Aufnahmedörner für die Felgen mit einer 12er Nuss und einer Knarre herausschrauben.
http://img340.imageshack.us/img340/9928 ... rung01.jpg
http://img176.imageshack.us/img176/9254 ... rung02.jpg
http://img209.imageshack.us/img209/2088 ... rung04.jpg
http://img189.imageshack.us/img189/1734 ... rung10.jpg
http://img833.imageshack.us/img833/2324 ... rung11.jpg
2.Die kleine Klammer die den Stift sichert mit einem Seitenschneider herausziehen.
http://img707.imageshack.us/img707/8673 ... ung115.jpg
3. Den Stift mittels eines passenden Durchschlages nach innen schlagen und herausnehmen.
http://img266.imageshack.us/img266/3131 ... rung12.jpg
4. Den Bremssattel nach oben wegschwenken und die Beläge herausnehmen.
http://img530.imageshack.us/img530/8512 ... rung14.jpg
http://img808.imageshack.us/img808/3888 ... rung16.jpg
5. Die 2 Schrauben M10 des Bremssattelhalters mit 17er Maulschlüssel und mit 17er Knarre herausschrauben.
http://img264.imageshack.us/img264/1724 ... rung18.jpg
http://img7.imageshack.us/img7/5932/grennderung19.jpg
6. Anschließend lässt sich die Bremsscheibe von der Radnabe abnehmen.
http://img688.imageshack.us/img688/7807 ... rung20.jpg
7. Das ganze sieht dann so aus:
http://img193.imageshack.us/img193/9545 ... rung22.jpg
8. Den Kolben des Bremssattels zurückdrücken, den Bremsflüssigkeitbehälter öffnen um den Druck herauszulassen. Den Bremsflüssigkeitbehälter beobachten damit er nicht überläuft.
http://img177.imageshack.us/img177/8642 ... rung24.jpg
9. Die neue Bremsscheibe aufsetzen und Bremssattel und Beläge montieren und die Aufnahmedörner für die Felgen verschrauben.
http://img844.imageshack.us/img844/5234 ... rung23.jpg
10. Die Sicherungsklammer ansetzen, mit einem Schraubenzieher leicht auseinanderdrücken und mit dem Hammer vorsichtig einschlagen.
http://img221.imageshack.us/img221/7434 ... rung25.jpg
11. Das ganze sieht dann so aus:
http://img152.imageshack.us/img152/1838 ... rung26.jpg

Anschließend ein wenig "Antisize" (Paste) damit im Winter nicht die Stahlfelgen festrosten.

Fertig!!!

Noch einmal zum Verständnis:

Achtung: Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile an denen NIEMAND ohne entsprechende Ausbildung schrauben darf.

Bitte versteht diesen Beitrag nicht als Anleitung, sondern sie sind für den technisch interessierten Laien, der etwas über den Ablauf einer solchen Reparatur erfahren möchte.

Ich übernehme keine Garantie für die Vollständigkeit und Richtigkeit des Arbeitsablaufes!!!!


Gruß, Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 15.10.2010, 20:21 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 16.10.2010, 12:41 
Offline
Vollmitglied im
Vollmitglied im
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2006, 20:39
Beiträge: 1048
Wohnort: Holland/Ihrhove
buongiorno Buongiorno, :mrgreen:

wenn du eine alte panda fahren würdest sollten schon 10 Antworten gemacht sein.

die neue Pandafahrer sind nich so schnell :wink:

groetjes

patrick

aber es sollen bestimmt noch Antworten gemacht werden

_________________
hier treffen sich echte Pandafans Fiat Panda Classic Days 2011


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2010, 13:45 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.06.2008, 12:09
Beiträge: 1146
Wohnort: SOB-
Hallo Gutentag

zu 1)
Imbusschraube oben bleibt zu; da muß man nur ran, wenn die Gummibälge vom Schwimmsattellager neu müssen.

zu 3)
Kronenmutter bleibt auch zu; die Bremsscheibe wird im Prinzip von den Radbolzen auf der Radnabe gehalten. Im Prinzip deshalb, weil noch die Positionierbolzen für die Originalfelge ab müssen (bei meinem sind die nicht mehr dran, weil sonst die Borbet Alufelgen nicht passen würden).
Um dann aber die Bremsscheibe von der Radnabe zu bekommen, wirst Du wahrscheinlich einige beherzte Hammerschläge rundum von innen nach außen brauchen.

zu 2)
Anzugsmomente der Schrauben:
Schraube M8 (Anzug Scheibe) 1,2 daNm bei 1.1, 1.2 8v, 1.3 JTd

Schraube M10 x 1,25 (Anzug Sattel am Bügel) 5,5 daNm bei 1.1, 1.2 8V

Schraube M12 x 1,25 (Anzug Sattel am Bügel) 10,5 daNm bei 1.2 8v 4x4, 1.3 JTD, 1.3 JTD 4X4

Und wenn die Bremsscheiben vom Rumstehen so verrostet sind, daß kein ordenliches Tragbild mehr vorhanden ist, hat auch ein Prüfer von der Dekra recht...

Neue Scheiben nur mit neuen Belägen verbauen.

Und zu guterletzt der Disclaimer:
Alle Angaben ohne Gewähr.
Arbeiten an Sicherheitsrelevanten Fahrzeugteilen sollen nur von Sachkundigen ausgeführt werden.

Gruß vom spargel

_________________
Mein Panda ist kein Citycar!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Kronenmutter
BeitragVerfasst: 17.10.2010, 09:51 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.10.2010, 23:00
Beiträge: 67
Wohnort: Cottbus
die Kronenmutter ist doch, auf jedenfall bei der Hinterachse, eine selbstsichernde Mutter , die auch nur 1 mal benutzt werden darf...
wenn man hinten an die Bremsen ran muss, dann brauchts auch eine (2) neue Kronenmutter.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.10.2010, 10:59 
Offline
kein Clubmitglied

Registriert: 06.09.2008, 21:31
Beiträge: 27
hätte zwar keine Antworten zu den Anzugsmomenten gehabt, aber verrostete Bremsscheibe als erheblicher Mangel ???
kann man da nicht vorher mal ein paar Kilometer bremsen? :-)

bin vor 2 Wochen mit meinem 169er, BJ 04, (EZ 05), bei der GTÜ gewesen. der hat zwar auch die vorderen Scheiben aufgeschrieben, aber nur wg. "nahe Abnutzungsgrenze" (66.000 km), beim nächsten "Klötzchenwechsel" sollte ich die Scheiben mittauschen. ansonsten war die Bremskraft top und ich denke, das sollte das wichtigste sein..


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.10.2010, 21:04 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.10.2010, 23:00
Beiträge: 67
Wohnort: Cottbus
richtig riefige rostige Bremsscheiben lassen sich nicht mehr blank bremsen....

so siehts an der Hinterachse meines Renault aus....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.10.2010, 19:57 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 19.10.2010, 19:21
Beiträge: 33
Wohnort: NRW
Hallo buongiorno,

ich habe ebenfalls einen Panda 1,2 Dynamik aus 10/2005

Heute habe ich Beläge und Bremsscheiben an der Vorderachse gewechselt.

Hier mal einige Bilder vom Ablauf.

Achtung: Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile an denen NIEMAND ohne entsprechende Ausbildung schrauben darf.

Bitte versteht diesen Beitrag nicht als Anleitung, sondern sie sind für den technisch interessierten Laien, der etwas über den Ablauf einer solchen Reparatur erfahren möchte.


Der Zeitaufwand beträgt ca. 70 Minuten.

Benötigt werden:

1 Knarre mit 12er und 17er Nuss,
17er Maulschlüssel
1 Schraubenzieher
1 kleiner Hammer,
ein Durchschlag ca. 3,5 mm
ein Seitenschneider zum Entfernen der kleinen Klammer
Drehmomentschlüssel
Wagenheber / Hebebühne

1. Die Aufnahmedörner für die Felgen mit einer 12er Nuss und einer Knarre herausschrauben.
http://img340.imageshack.us/img340/9928 ... rung01.jpg
http://img176.imageshack.us/img176/9254 ... rung02.jpg
http://img209.imageshack.us/img209/2088 ... rung04.jpg
http://img189.imageshack.us/img189/1734 ... rung10.jpg
http://img833.imageshack.us/img833/2324 ... rung11.jpg
2.Die kleine Klammer die den Stift sichert mit einem Seitenschneider herausziehen.
http://img707.imageshack.us/img707/8673 ... ung115.jpg
3. Den Stift mittels eines passenden Durchschlages nach innen schlagen und herausnehmen.
http://img266.imageshack.us/img266/3131 ... rung12.jpg
4. Den Bremssattel nach oben wegschwenken und die Beläge herausnehmen.
http://img530.imageshack.us/img530/8512 ... rung14.jpg
http://img808.imageshack.us/img808/3888 ... rung16.jpg
5. Die 2 Schrauben M10 des Bremssattelhalters mit 17er Maulschlüssel und mit 17er Knarre herausschrauben.
http://img264.imageshack.us/img264/1724 ... rung18.jpg
http://img7.imageshack.us/img7/5932/grennderung19.jpg
6. Anschließend lässt sich die Bremsscheibe von der Radnabe abnehmen.
http://img688.imageshack.us/img688/7807 ... rung20.jpg
7. Das ganze sieht dann so aus:
http://img193.imageshack.us/img193/9545 ... rung22.jpg
8. Den Kolben des Bremssattels zurückdrücken, den Bremsflüssigkeitbehälter öffnen um den Druck herauszulassen. Den Bremsflüssigkeitbehälter beobachten damit er nicht überläuft.
http://img177.imageshack.us/img177/8642 ... rung24.jpg
9. Die neue Bremsscheibe aufsetzen und Bremssattel und Beläge montieren und die Aufnahmedörner für die Felgen verschrauben.
http://img844.imageshack.us/img844/5234 ... rung23.jpg
10. Die Sicherungsklammer ansetzen, mit einem Schraubenzieher leicht auseinanderdrücken und mit dem Hammer vorsichtig einschlagen.
http://img221.imageshack.us/img221/7434 ... rung25.jpg
11. Das ganze sieht dann so aus:
http://img152.imageshack.us/img152/1838 ... rung26.jpg

Anschließend ein wenig "Antisize" (Paste) damit im Winter nicht die Stahlfelgen festrosten.

Fertig!!!

Noch einmal zum Verständnis:

Achtung: Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile an denen NIEMAND ohne entsprechende Ausbildung schrauben darf.

Bitte versteht diesen Beitrag nicht als Anleitung, sondern sie sind für den technisch interessierten Laien, der etwas über den Ablauf einer solchen Reparatur erfahren möchte.

Ich übernehme keine Garantie für die Vollständigkeit und Richtigkeit des Arbeitsablaufes!!!!


Gruß, Ralf

_________________
<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/386313.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/386313.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2012, 20:38 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2012, 19:39
Beiträge: 11
Wohnort: Baden-Württemberg
ralfifi hat geschrieben:
Hallo buongiorno,

ich habe ebenfalls einen Panda 1,2 Dynamik aus 10/2005

Heute habe ich Beläge und Bremsscheiben an der Vorderachse gewechselt.

Hier mal einige Bilder vom Ablauf.

Achtung: Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile an denen NIEMAND ohne entsprechende Ausbildung schrauben darf.

Bitte versteht diesen Beitrag nicht als Anleitung, sondern sie sind für den technisch interessierten Laien, der etwas über den Ablauf einer solchen Reparatur erfahren möchte.


Der Zeitaufwand beträgt ca. 70 Minuten.

Benötigt werden:

1 Knarre mit 12er und 17er Nuss,
17er Maulschlüssel
1 Schraubenzieher
1 kleiner Hammer,
ein Durchschlag ca. 3,5 mm
ein Seitenschneider zum Entfernen der kleinen Klammer
Drehmomentschlüssel
Wagenheber / Hebebühne

1. Die Aufnahmedörner für die Felgen mit einer 12er Nuss und einer Knarre herausschrauben.
http://img340.imageshack.us/img340/9928 ... rung01.jpg
http://img176.imageshack.us/img176/9254 ... rung02.jpg
http://img209.imageshack.us/img209/2088 ... rung04.jpg
http://img189.imageshack.us/img189/1734 ... rung10.jpg
http://img833.imageshack.us/img833/2324 ... rung11.jpg
2.Die kleine Klammer die den Stift sichert mit einem Seitenschneider herausziehen.
http://img707.imageshack.us/img707/8673 ... ung115.jpg
3. Den Stift mittels eines passenden Durchschlages nach innen schlagen und herausnehmen.
http://img266.imageshack.us/img266/3131 ... rung12.jpg
4. Den Bremssattel nach oben wegschwenken und die Beläge herausnehmen.
http://img530.imageshack.us/img530/8512 ... rung14.jpg
http://img808.imageshack.us/img808/3888 ... rung16.jpg
5. Die 2 Schrauben M10 des Bremssattelhalters mit 17er Maulschlüssel und mit 17er Knarre herausschrauben.
http://img264.imageshack.us/img264/1724 ... rung18.jpg
http://img7.imageshack.us/img7/5932/grennderung19.jpg
6. Anschließend lässt sich die Bremsscheibe von der Radnabe abnehmen.
http://img688.imageshack.us/img688/7807 ... rung20.jpg
7. Das ganze sieht dann so aus:
http://img193.imageshack.us/img193/9545 ... rung22.jpg
8. Den Kolben des Bremssattels zurückdrücken, den Bremsflüssigkeitbehälter öffnen um den Druck herauszulassen. Den Bremsflüssigkeitbehälter beobachten damit er nicht überläuft.
http://img177.imageshack.us/img177/8642 ... rung24.jpg
9. Die neue Bremsscheibe aufsetzen und Bremssattel und Beläge montieren und die Aufnahmedörner für die Felgen verschrauben.
http://img844.imageshack.us/img844/5234 ... rung23.jpg
10. Die Sicherungsklammer ansetzen, mit einem Schraubenzieher leicht auseinanderdrücken und mit dem Hammer vorsichtig einschlagen.
http://img221.imageshack.us/img221/7434 ... rung25.jpg
11. Das ganze sieht dann so aus:
http://img152.imageshack.us/img152/1838 ... rung26.jpg

Anschließend ein wenig "Antisize" (Paste) damit im Winter nicht die Stahlfelgen festrosten.

Fertig!!!

Noch einmal zum Verständnis:

Achtung: Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile an denen NIEMAND ohne entsprechende Ausbildung schrauben darf.

Bitte versteht diesen Beitrag nicht als Anleitung, sondern sie sind für den technisch interessierten Laien, der etwas über den Ablauf einer solchen Reparatur erfahren möchte.

Ich übernehme keine Garantie für die Vollständigkeit und Richtigkeit des Arbeitsablaufes!!!!


Gruß, Ralf



Endlich mal jemand, der einem zeigt wie´s geht, hab mir´n Wolf gesucht!
Vielen tausend Dank

Gruß
Marcus


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: GRUNDWISSEN
BeitragVerfasst: 14.05.2012, 18:52 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.10.2010, 23:00
Beiträge: 67
Wohnort: Cottbus
Der Wechsel am Panda ist doch selbsterklärend, also die Grundlogik und das Grundwissen sollte der Hobbyschrauber schon mitbringen.

Die Sicherungsfeder gehört dann neu und die neuen Bremsscheiben sind penibel zu entfetten (mit Bremsenreiniger).

Die Schrauben der Grundplatte/Bremskolbenzangenhalter dürfen eingeklebt werden.

Viel Erfolg!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.12.2012, 15:46 
Offline
kein Clubmitglied

Registriert: 21.01.2012, 14:33
Beiträge: 28
Hallo,
die Anleitung scheint gut gelungen, wird später probiert. Bevor ich mich aber selbst ransetze hätte ich folgende Fragen:
- die zwei M10 Schrauben sitzen die sehr fest. Beim Cuore (mein letzter Bremsenwechsel) war eine Schraube nur mit einem Schlagschrauber raus und die andere nur rund zu bekommen. Spricht besuch beim Freundlichen war im Anschluss fällig. Wie sieht es hier bei Fiat aus?
- die Gleitlager werden in der Anleitung nicht geschmiert. Sind die "neuen" Fiatbremsen (ich glaube bei unserem 1.1er ist ein BoschSystem verbaut, wird aber nochmals genau eroiert) so gut, dass eine Schmierung nicht notwendig ist?

Mit welchen Bremsen bzw. Belägen und Scheiben habt ihr gute Erfahrungen gesammelt. Mein Vorhaben: Scheiben von Brembo, Beläge von Zimmermann. Das Auto benötigt keine "besondere" Bremsen, es sollte aber auch kein "Ramsch" sein.

Danke schon mal für eure Hilfe!

Gruß


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kronenmutter
BeitragVerfasst: 10.12.2012, 20:22 
Offline
kein Clubmitglied

Registriert: 14.03.2012, 20:16
Beiträge: 173
Frosch hat geschrieben:
die Kronenmutter ist doch, auf jedenfall bei der Hinterachse, eine selbstsichernde Mutter , die auch nur 1 mal benutzt werden darf...
wenn man hinten an die Bremsen ran muss, dann brauchts auch eine (2) neue Kronenmutter.



Hallo,
man braucht auch hinten keine Kronenmuttern lösen.
Die Bremstrommel wird auch nur von den Radschrauben und den Zentrierbolzen gehalten.

LG LJS

_________________
Auch wer die Wahrheit verschweigt, lügt !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.12.2012, 20:43 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2011, 18:50
Beiträge: 1055
Wohnort: Rheine
die schrauben sitzen zwar fest, aber wenn die keiner mitm schlagschrauber angezogen hat, bekommt man die auch recht gut los.
einfach mitm hämmerchen auf dem bereich neben den schrauben rumkloppen und dann mit sanften handballenschlägen auf den ringschlüssel die schrauben lösen.

die gleitlager sind von gummibalgen umgeben und somit kann man die nur schmieren, wenn man da n loch reinschneidet oder wenn das gummi schon risse bekommen hat.

ich persönlich favorisiere ATE oder TRW. nicht ganz günstig, aber zumindest bei ATE ist alles dabei.

_________________
aktuell: Lancia Delta 844 Platino Bj. 2009, 1.8 Di

ehemals:
Panda 169 sonderedition Alessi
1.2 8v


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.12.2012, 23:29 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.06.2008, 12:09
Beiträge: 1146
Wohnort: SOB-
toal hat geschrieben:
Mit welchen Bremsen bzw. Belägen und Scheiben habt ihr gute Erfahrungen gesammelt.


Ich bin von der Kombination Brembo Max Scheiben und ATE-Belägen recht überzeugt.

_________________
Mein Panda ist kein Citycar!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.12.2012, 11:24 
Offline
kein Clubmitglied

Registriert: 21.01.2012, 14:33
Beiträge: 28
Hallo,
ich will euch ja nicht ohne Fazit lassen, auch wenn ich sagen kann, ich habe kein echtes.

Grund: morgens der Anruf meiner besseren Hälfte "Auto bremst nicht, ABS spinnt". Also abends erst alle Stände kontrolliert und beim Bremsen gehorcht. Trommelbremse rechts macht komische geräusche, Trommelbremse selbst mach ich nicht auf, da kenn ich mich zu wenig aus.
Also zum Freundlichen, der gleich die Glocke geöffnet hat und zerbröselte Beläge vorfand. Der Kleber hatte sich gelöst und den Rest kann man sich denken.

Nun hat der Bär vorne und hinten neue Bremsen:
- vorne: Scheiben Brembo standard, Beläge Zimmermann standadrd
=> sind richtig bissig
- hinten: ATE, nach dem Metzger nicht rechtzeitig lieferbar gewesen war
=> keine Aussage möglich

Für den Wechsel der vorderen Bremsen bei mitgebrachten Teilen hat er 70€ berechnet, was ich einen fairen Kurs finde.

So, nochmals danke für die, leider nicht benötigte Anleitung! Das nächste Mal wirds besser!

Gruß


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.12.2012, 23:03 
Offline
kein Clubmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2011, 18:50
Beiträge: 1055
Wohnort: Rheine
ATE topkit hab ich hinten auch drin, weil die beläge sich nach 6 jahren einfach mal aufgelöst haben. ist echt ne feine sache, weil alles dabei ist, also auch die radbremszylinder. also nach beiliegender montageanleitung anbringen, trommeln drauf, entlüften und fertig ist der lack ;)

_________________
aktuell: Lancia Delta 844 Platino Bj. 2009, 1.8 Di

ehemals:
Panda 169 sonderedition Alessi
1.2 8v


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Thermostat Wechseln beim 1.2 Dynamik
Forum: FIAT PANDA II Typ 169 Hilfe Forum
Autor: AlexHannover
Antworten: 5
ATE Bremsscheiben u. Beläge vorne
Forum: ANGEBOTE Zubehör-Ersatzteile
Autor: LJS
Antworten: 0
Bremsen VA wechseln
Forum: FIAT PANDA II Typ 169 Hilfe Forum
Autor: ChevyV8
Antworten: 0
Gasbetrieb läuft schlecht/gar nicht-Einblasventile wechseln
Forum: FIAT PANDA II Typ 169 Hilfe Forum
Autor: alpollo23
Antworten: 2
Bremsen VA wechseln
Forum: FIAT PANDA II Typ 169 Hilfe Forum
Autor: ChevyV8
Antworten: 3

Tags

CD, Erde, Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Forum, Bau, Auto, Erde, USA

Impressum | Datenschutz